Gesundheit triff Genuss - Rezeptideen

Schau gerne gelegentlich hier vorbei; hier gibt's immer mal wieder etwas Neues, denn ein abwechslungsreicher Speiseplan tut gut!

 

Kohlsalat mit Feta-Crème

Zutaten für 2 Personen als Hauptmahlzeit, für 4 Personen als Beilagensalat

  • 100 g saure Sahne
  • 75 g Feta, in Würfel geschnitten
  • 30 g Ajvar, scharf
  • 1/2 TL Sambal Oelek
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 10 ml Olivenöl, nativ extra
  • 1 TL heller Balsamico-Essig
  • 1 TL Erythrit
  • 1 TL Thymian, frisch oder getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer

Alle Zutaten in einen Behälter geben und mit dem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten. Im Kühlschrank aufbewahren.

 

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

  • 900 g Spitzkohl, in Streifen geschnitten
  • 250 g rote Spitzpaprika, in kleine Stücke geschnitten
  • 150 g rote Zwiebel, gehackt
  • 25 ml Olivenöl, nativ extra
  • 200 g Kirschtomaten, geviertelt
  • Salz
  • Pfeffer

Spitzkohl, Paprika und Zwiebel in eine Ofenform geben und mit 25 ml Olivenöl mischen. Für 20 Minuten rösten. Zwischendrin einmal durchrühren. Anschließend abkühlen lassen und in eine Salatschüssel füllen. Die Feta-Crème und die Kirschtomaten unter das geröstete Gemüse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mehrere Stunden durchziehen lassen und genießen.

 

Guten Appetit!

 

Hähnchenbrust mit thailändischem Gurkensalat

 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Sherry
  • 2 Hähnchenbrustfilets à 200 g
  • 1 Salatgurke
  • 1/2 kleine rote Zwiebel
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 1 EL Fiber Sirup
  • 1 rote Chilischote
  • 2 EL Rapsöl

Joghurt, Sojasauce, Sherry und Paprikapulver verrühren. Die Hähnchenbrustfilets kalt abbrausen, trocken tupfen und rundum mit der Marinade bestreichen. In die restliche Marinade legen und im Kühlschrank 1 - 2 Stunden marinieren.

 

Die Hähnchenbrustfilets 20 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Die Gurke waschen, trocken tupfen, in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden.

 

Für das Dressing 2 EL Sojasauce, Limettensaft und Fiber Sirup gut verrühren. Die Chilischote waschen, die Kerne herauskratzen und in feine Streifen schneiden. Unter das Dressing rühren. Gurke und Zwiebel mit dem Dressing mischen und 20 Minuten durchziehen lassen.

 

Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten. Die Hitze reduzieren. Die Hähnchenbrust mit der restlichen Sojasauce und 100 ml Wasser ablöschen und noch 4 - 5 Minuten auf jeder Seite garen. Mit dem Gurkensalat servieren.

 

Guten Appetit!

 

Curry-Linseneintopf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Lauch, in schmale Ringe geschnitten
  • 150 g Karotte, in kleine Würfel geschnitten
  • 85 g Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 500 g geschälte Tomaten aus der Dose
  • 400 ml Kokosmilch
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Rote Linsen
  • 20 g Currypaste gelb,
  • Curry als Pulver, oder von beidem
  • 1 rote Chilischote, fein gehackt
  • 15 g Kokosöl zum Braten
  • Salz und Pfeffer

Das Kokosöl in einem größeren Topf erhitzen und die Currypaste bzw. das Currypulver kurz anschwitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chilischote und Ingwer nach und nach hinzugeben und für 1-2 Minuten anbraten. Dann noch die Linsen dazu geben und kurz durchrühren. Anschließend mit den geschälten Tomaten, der Kokosmilch und der Gemüsebrühe auffüllen. Durchmischen und für 15 - 20 Minuten kochen lassen. Nun die Lauchringe und die Karottenwürfel zufügen und den Curry-Linseneintopf weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

 

Guten Appetit